Qualität und Service bei Peugeot!

In diesem Fall geht es insbesondere um die Qualität des Peugeot 206CC aber auch den Service, wenn man das noch so nennen kann bei Peugeot Main-Taunus in Frankfurt.

Die ganze "Leidensgeschichte" bzw. den Sachverhalt finden Sie im Peugeot-Forum unter: Probleme mit Peugeot oder auch im Motor-Talk Forum

DER SACHVERHALT – SERVICE BEI PEUGEOT MAIN-TAUNUS

OFFENER BRIEF AN PEUGEOT DEUTSCHLAND SOWIE PEUGEOT MAIN/TAUNUS

 

 

PEUGEOT DEUTSCHLAND GmbH

Herrn Geschäftsführer Oliver Dardart

Armand-Peugeot-Straße 1

 

66119 Saarbrücken Frankfurt/M., 27.08.2007

 

 

 

 

Sehr geehrter Herr Dardart,

 

leider muss ich mich mit einer ziemlich umfangreichen Beschwerde an Sie wenden. Mit Datum vom 23.04.2004 habe ich bei Ihrem Vertragshändler „Peugeot Main/Taunus GmbH Frankfurt“ einen Peugeot 206 CC Neuwagen erworben.

Als Erstes stellte ich fest, dass die Kopfstütze am Fahrersitz beschädigt war. Auf den Austausch, bzw. Ersatz habe ich mehr als 2 Monate gewartet. Als Nächstes stellte ich Wassereinbruch auf der Fahrerseite fest sowie schlechte Abdichtung und Verarbeitung der Fußmatte am Türschweller links. Trotz Reparatur ist die Fußmatte inzwischen schon wieder abgerissen.

Die Klimaanlage musste ebenfalls überprüft werden, da diese sich zeitweise automatisch einschaltete. Ein diesbezügliches Schreiben an Ihren Filialleiter füge ich in Kopie bei.

Die Reparatur wurde zwischen dem 10. und 13.08.2004 ausgeführt und obwohl der Schaden innerhalb der Garantiezeit lag, bekam ich keinen Ersatzwagen, sondern eine Leihwagen gegen Gebühr.

Mit dem Navigationssystem gab es ebenfalls Probleme. Am 24.08.2007 wurde die CD zum ersten Mal ausgetauscht und danach noch weitere 2 Mal und zwar am 24.11.2004 und am 18.10.2005. Es sei noch bemerkt, dass das Navigationssystem bis heute nicht richtig funktioniert. Bei Hitze gibt es Fehlermeldungen und ist nur bei kühlem Wetter zu gebrauchen. Aber irgendwann ist man dann genervt und nimmt auch dies als gegeben hin.

Der Ärger ging damit weiter, dass durch einen leichten Anstoß am Handschuhfach Blende und Deckel erneuert werden mussten, was zu meinen Lasten repariert wurde. Ich bin allerdings der Ansicht, dass bei solider Verarbeitung dieser Schaden nicht entstanden wäre.

Die Verarbeitung lässt sowieso zu wünschen übrig. Zum Beispiel sind die Kontaktgeber für das Verdeck schon 2 x abgebrochen. Der Schalter für das Verdeck wackelt und die Kabel-Abdeckungen im Kofferraum sind ebenfalls lose. Eine verlorengegangene Schraubenkappe bekommt man dann auch noch mit 2,03 € in Rechnung gestellt. 

Der Ärger hat jedoch nun seinen Höhepunkt erreicht, nachdem das Beifahrer-Sitzgestell defekt ist. Es wurde mir gesagt, dies sei auf gewaltsame Bedienung zurückzuführen, was ich doch sehr anmaßend fand, denn es ist ja nicht mein 1. Auto und es fahren weder Kinder noch Rabauken mit mir mit.

Allein für die Fehlersuche wurden mir 20,00 € in Rechnung gestellt mit dem Ergebnis, dass der Sitz nicht zu reparieren geht, d.h. es muss ein ganz neuer Sitz eingebaut werden.

Ich bin nicht bereit, die Untersuchungskosten für einen nicht reparierbaren Sitz zu tragen.

Im Juni war die Dachverriegelung defekt. Sie sehen also, es ist am laufenden Band irgend-etwas mit dem Wagen nicht in Ordnung, was ich noch mit keinem meiner Autos erlebet habe.

Um das zu vermeiden kauft man eigentlich einen Neuwagen.
Und was ich außerdem erwartet hätte, wozu die Werkstatt natürlich nicht verpflichtet ist, aber was im Allgemeinen doch üblich ist, dass eine Werkstatt darauf hinweist, wenn der TÜV

fällig wird. Dies wurde 2 x versäumt, das zweite Mal sogar, als der TÜV bereits überfällig war. Man sieht hier deutlich das Desinteresse am Kunden und ein Vertrauen zu der Marke Peugeot sowie zu dieser Werkstatt ist nicht mehr vorhanden, besonders nach dem letzten Vorfall.

Die elektronische Wegfahrsperre war deaktiviert, d.h., ich konnte den Motor nicht starten. Die Auskunft der Werkstatt am nächsten Tag lautete: „Diese Meldung ist uns bekannt. Eine Diagnose kann lange dauern. Verwenden Sie einfach den Ersatzschlüssel. Normalerweise verschwindet dieses Problem wieder“. – Was ist das für eine Aussage!!! –

Es würde mich freuen, von Ihnen eine Stellungnahme zu meinen Beschwerden zu erhalten.

 

Eine Kopie dieses Schreiben geht auch an die Werkstatt in Frankfurt.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

 

Kopie an:

PEUGEOT MAIN/TAUNUS GMBH

Kleyerstraße 9

60326 Frankfurt am Main

http://www.peugeot-main-taunus.de/

 

P.S.:

Auch wenn sich das vielleicht lustig oder unglaubwürdig anhört... Es ist leider kein Scherz, sondern Realität und kann anhand von Rechnungen und entsprechendem Schriftverkehr auch belegt werden!

 

By the way – Der Beifahrersitz scheint ein sehr gefragtes Ersatzteil bei Peugeot zu sein, denn ich warte nun schon mehr als fünf Wochen auf einen Ersatz bzw. Austausch. Problem: Der Beifahrersitz kann nicht benutzt werden und behindert mir noch dazu die Sicht auf den rechten Außenspiegel!