Hessische Weihnachtskugeln
Hessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische WeihnachtskugelnHessische Weihnachtskugeln

RESTBESTAND – Bunter Weihnachtskugel Mix

19.90 

Hessische Weihnachtskugeln mit drei verschiedenen Motiven (Bembel, Geripptes, Frankfurter Römer) in verschiedenen Farben in der praktischen 5er Box.
Ansonsten sind die Weihnachtskugeln bei uns im Atelier auch einzeln erhältlich.

Produktbeschreibung

Bunter Weihnachtskugel Mix – Frankfurter Weihnachtskugeln in 5er-Boxen (bunt gemischt)
Weihnachtsschmuck auf hessisch…

Weihnachtsdekoration und Souvenirs aus Hessen.
Hessische Weihnachtskugeln mit verschiedenen Motiven (Bembel, Geripptes, Frankfurter Römer) und bunt gemischten Farben aus unserem Restbestand.
Unsere originellen Christbaumkugeln sind mundgeblasen und deutsche Handarbeit. In Hessen mit unseren Wahrzeichen per Lasergravur veredelt.

Sonderpreis – Nur für den Restbestand 5er Box jetzt nur 19,90€ (solange Vorrat reicht!)

Erhältlich bei: Bembeltown Design, Burgfriedenstraße 17, 60489 Frankfurt www.Bembeltown.de
Besucht auch unsere Fanseite auf Facebook! BEMBELTOWN AUF FACEBOOK
Bunter Kugelmix ähnlich wie auf dem Foto – Motive und Farben können jedoch variieren.

Hessische Weihnachtskugeln

Hessische Weihnachtskugeln by Bembeltown Design and more…


Zur Geschichte des Christbaumschmuck
Nach den aktuellen Erkenntnissen der Forschung hat sich der Weihnachtsbaum aus dem Paradiesbaum (Paradeisl) entwickelt, der bei den mittelalterlichen Paradiesspielen am 24. Dezember verwendet wurde. Der Paradiesbaum wurde vor allem mit Äpfeln geschmückt, aber auch mit Backwaren und bunten Blüten aus Papier. Nach den vorliegenden Quellen waren die ersten bekannten Weihnachtsbäume im Elsass auch mit diesen Elementen geschmückt. Anfang des 20. Jahrhunderts gehörten Adam und Eva sowie eine Schlange zum traditionellen Christbaumschmuck in Norddeutschland, da der 24. Dezember in der Liturgie der Gedenktag Adam und Evas war.

Da vor dem 19. Jahrhundert vor allem Äpfel (meist Weihnachtsäpfel), Nüsse, Gebäck und Zuckerzeug an den Baum gehängt wurden, hieß der Weihnachtsbaum regional auch Zuckerbaum. So nennt ihn auch der Dichter Jean Paul in seinem 1797 erschienenen Roman Der Jubelsenior: „In einigen der nächsten Häuser waren schon die Frucht- oder Zuckerbäume angezündet und die Kinder hüpften um die brennenden Zweige und um das versilberte Obst“. Bei E.T.A. Hoffmann heißt es in seinem Märchen Nußknacker und Mausekönig: „Der große Tannenbaum in der Mitte trug viele goldne und silberne Äpfel, und wie Knospen und Blüten keimten Zuckermandeln und bunte Bonbons und was es sonst noch für schönes Naschwerk gibt, aus allen Ästen“.

Neben Süßigkeiten spielten sehr früh auch vergoldete und versilberte Elemente eine wichtige Rolle, vor allem Äpfel und Nüsse. Es gab zunächst keinen gewerblich hergestellten Christbaumschmuck, sondern er wurde vollständig von den Familien hergestellt, in der Regel für jedes Weihnachtsfest neu. Hierfür erschienen etliche Bücher mit entsprechenden Bastelanleitungen und Dekorationsvorschlägen. Dieser Brauch hielt sich bis weit ins 19. Jahrhundert hinein, wurde dann aber allmählich durch den neu eingeführten Glasschmuck und das industriell gefertigte Lametta weitgehend verdrängt.

#Weihnachtsdekoration #Weihnachtsschmuck #Christbaumschmuck #XmasDeco #Weihnachtskugeln #Weihnachtsbaum #FrankfurterWeihnachtsmarkt #HessenWeihnacht #Bembel #Geripptes #Römer 

Save

Save

Save

info@Bembeltown.de +49-69-95 90 97 00